Wir in drei Worten:
ehrlich, kreativ, positiv.

Unsere Stärken

Wir sind ein authen­ti­sches Design- und Con­ten­t­agen­tur in Lap­pers­dorf. Mit Herz­blut, Sorg­falt und Know-how wid­men wir uns den Pro­jek­ten unse­rer Kun­den. Krea­ti­vi­tät, Schnel­lig­keit und eine struk­tu­rier­te Arbeits­wei­se zäh­len zu unse­ren Stär­ken. Und soll­ten wir etwas nicht leis­ten kön­nen, grei­fen wir auf unser gro­ßes Netz­werk an Foto­gra­fen, Wort­jon­gleu­ren und Pro­gram­mie­rern zurück.

Unsere Werte

Trans­pa­renz
Wir kom­mu­ni­zie­ren Erwar­tun­gen, Zie­le und Mög­lich­kei­ten offen und klar. Dies ermög­licht eine ver­trau­ens­vol­le und zuver­läs­si­ge Zusammenarbeit.

Respekt
Wir ver­ste­hen unse­re Kun­den und uns als Part­ner, die auf Augen­hö­he zusam­men­ar­bei­ten. Die Basis für ein erfolg­rei­ches und nach­hal­ti­ges Mit­ein­an­der ist der ehr­li­che und kon­struk­ti­ve Austausch.

Authen­ti­zi­tät
Wir pfle­gen einen freund­li­chen und unter­stüt­zen­den Umgang unter­ein­an­der und mit allen Kun­den und Partnern.

Ire­ne Daxer

Ire­ne Daxer steht für ein ein­präg­sa­mes und auf­ge­schlos­se­nes Gra­fik­de­sign. Sie ist mit über 20 Jah­ren Erfah­rung ein alter Hase in der Medi­en­bran­che. Ire­ne lebt und arbei­tet vor den Toren Regens­burgs – und wenn sie gera­de nicht am Rech­ner sitzt, ist sie sehr wahr­schein­lich mit ihren bei­den Hun­den Gusti und Lou­is am Donau­ufer unterwegs.

Nach erfolg­rei­chem Abschluss ihrer Aus­bil­dung als Wer­be- und Medi­en­ge­stal­te­rin in Mün­chen sam­mel­te sie in 8‑jähriger Fest­an­stel­lung und über 14-jäh­ri­ger Tätig­keit als Free­lan­ce­rin wert­vol­le Erfah­run­gen in Ver­la­gen und Agen­tu­ren, unter ande­rem bei Bur­da, dem Echo Ver­lag und Mit­tel­baye­ri­schen Ver­lag. Hier war sie nicht nur für die Her­stel­lung von Print­vor­la­gen für Maga­zin­lay­outs in ver­schie­de­nen Peri­odi­ka zustän­dig, son­dern war auch für den Buch­satz, Wer­be­de­sign, Groß­flä­chen­dru­cke und Cor­po­ra­te-Publi­shing-Pro­duk­te ver­ant­wort­lich. Ihr Herz schlägt daher vor allem für Pro­jek­te im Bereich Edi­to­ri­al Design. Sie begeis­tert sich aber auch für das Gestal­ten von ana­lo­gen und digi­ta­len Werbemitteln.

Tat­ja­na Setz

Nach einem ers­ten geis­tes­wis­sen­schaft­li­chen Stu­di­um sam­mel­te Tat­ja­na mehr als zehn Jah­re wert­vol­le Erfah­run­gen im Mar­ke­ting sowie in der Pres­se- und Öffent­lich­keits­ar­beit. Über sechs Jah­re war sie als Pro­dukt­ma­na­ge­rin bei der Mit­tel­baye­ri­schen Wer­be­ge­sell­schaft tätig und kon­zi­pier­te zusam­men mit Redak­teu­ren, Media­be­ra­tern und Gra­fi­kern neue Maga­zin­pro­duk­te. Dabei lern­te sie, wie wich­tig ein ganz­heit­li­cher Blick auf Pro­jek­te ist und dass es vor allem die vie­len klei­nen Details sind, die zum Erfolg eines Pro­jekts beitragen.

Mit dem zwei­ten Stu­di­en­ab­schluss – Gra­fik-Design – erfüll­te sie sich einen lang geheg­ten Traum. Ihr Hang zu mini­ma­lis­ti­scher Gestal­tung spie­gelt ihre sehr struk­tu­rier­te und kla­re Arbeits­wei­se wider. Mit einem siche­ren Gespür für Design begeis­tert sie sich vor allem für Pro­jek­te in den Berei­chen Cor­po­ra­te Design, Web­de­sign und Illus­tra­ti­on. Und wenn sie sich vom PC los­rei­ßen kann, dann steht sie ver­mut­lich in der Küche und geht ihrer zwei­ten Lei­den­schaft nach: dem Backen.

Thorsten Retta, punktX
Thorsten Retta, punktX

Thors­ten Retta

Con­tent is King – oder zumin­dest: eine anspre­chen­de Gestal­tung braucht ent­spre­chen­de Inhal­te. Dafür ist Thors­ten zustän­dig. Er ist der Con­tent-Spe­zia­list bei punk­tX. Als aus­ge­bil­de­ter Redak­teur mit Erfah­rung bei Online-Por­ta­len, Ver­la­gen, Agen­tu­ren sowie in der Unter­neh­mens­kom­mu­ni­ka­ti­on weiß er, wie unter­schied­li­che Ziel­grup­pen ange­spro­chen wer­den müs­sen, was Tex­te brau­chen, um gefun­den zu wer­den und was einen Slo­gan ein­gän­gig macht. Als lang­jäh­ri­ger Redak­ti­ons­lei­ter eines Wirt­schafts­ma­ga­zins ist er ein aus­ge­wie­se­ner Exper­te in der B2B-Kom­mu­ni­ka­ti­on. Wenn Thors­ten nicht mit Buch­sta­ben jon­gliert, ern­tet der Hob­by­im­ker Honig oder ist auf der Suche nach einem sei­ner vier Hüh­ner, mit denen er sei­nen Gar­ten teilt. Eines soll ein ech­tes Pro­blem­huhn sein…